zurück

Berufsfeld Holz

TALWORKS bietet, basierend auf den Ergebnissen der Teststationen TS7,  Basis-, Grund-, und Erweiterungskurse für SchülerInnen der Klassen 8, 9 und 10 an, die sich intensiv mit dem Berufsfeld „Holz“ auseinandersetzen wollen. Diese Kurse sollen einen vertiefenden Einblick in das Berufsfeld geben und orientieren sich an realen theoretischen und praktischen Inhalten des Ausbildungsganges.

Nach erfolgreichem Besuch des Basiskurses besteht die Möglichkeit, einen Erweiterungskurs zu besuchen.

Beschreibung Basiskurs:

Inhalt: Niederschwelliges Angebot für SuS der 8. + 9. Klasse zur Basisqualifizierung in den Bereichen Schlüsselqualifikationen und handwerklich-motorische Fähigkeiten.

Ziel(e):

• Basisqualifizierung im Bereich Schlüsselqualifikationen mit individueller Schwerpunktsetzung aus den Förderbereichen Ausdauer, Disziplin, Einstellung und Interesse, Selbstständigkeit
• Basisqualifizierung im Bereich handwerklich-motorische Fähigkeiten mit individueller Schwerpunktsetzung aus den Förderbereichen Handgeschick grob, Sorgfalt, Werkzeugeinsatz und – steuerung, Instruktionsverständnis und -umsetzung

Umsetzung / Inhalt:

Die SuS werden in der „geschützten“ TALWORKS-Umgebung durch niederschwellige Angebote im Bereich Holzverarbeitung in den oben genannten Bereichen gefördert. Am Beispiel „Spalten von Brennholz“ erlernen die SuS die Grundlagen der maschinellen Produktion einschließlich der Arbeitsorganisation. Sie übernehmen Verantwortung für sich, ihre „Arbeitskollegen“ sowie für die eingesetzten Arbeitsgeräte und letztendlich auch für das Produkt. Da diese Arbeiten auch körperlich anspruchsvoll sind, werden Ausdauer und Belastbarkeit trainiert. Ergänzt wird das Angebot durch die (witterungsabhängige) Abwechslung mit dem Beispiel „Bau von einfachen Werkstücken aus Holz“ wie z.B. Palettenmöbel, Gartenbänke usw. Hier liegt der Schwerpunkt auf dem bestimmungsgemäßen Gebrauch, Wartung und Pflege von Handwerkszeugen und handgeführten Maschinen sowie Messen, Sorgfalt und Instruktionsverständnis.

Allen Tätigkeiten gehen entsprechende (Sicherheits)-Einweisungen voraus und werden durch das Grundprinzip S+O=S (Sauberkeit + Ordnung = Sicherheit) ergänzt.

Durch die Tätigkeit mit Maschinen ist eine ständige Aufsicht zu gewährleisten, dies begrenzt die Gruppengröße auf 4 – 5 SuS.

Die SuS führen eine Praktikumsmappe, welche aus einem täglich mit Hilfestellung auszufüllenden Praktikumsbericht sowie einem leistungs- und anwesenheitsbezogenen Rückmeldebogen besteht.

zurück